Umweltverbände sprechen von einer historischen Entscheidung: Der Oberste Gerichtshof der USA hat in einem Richtung weisenden Urteil zur Klimapolitik die Bush-Regierung in die Schranken verwiesen.

In seinem ersten Urteil zum Klimawandel kritisierte das Gericht die generelle Ablehnung einer Regulierung von Autoabgasen. Mit einer knappen Mehrheit von 5 zu 4 Stimmen stellten die höchsten Richter fest, dass die staatliche Umweltbehörde – anders als von ihr bislang dargestellt – durchaus das Recht hat, mit dem Gesetz zur Reinhaltung der Luft den Ausstoß von Treibhausgasen wie Kohlendioxid aus Fahrzeugen zu regulieren.

Mehr Informationen auf Tagesspiegel.de

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

bookmark to del.icio.us
 

Advertisements