Wie einst Beneton geht Diesel einen kontroversen Weg um seine Produkte zu vermarkten. Diesel nutzt
dabei konkret das Thema Klimawandel für die aktuelle Kampagne.

 

Offensichtlich gibt dabei es eine Kooperation mit stopglobalwarming.org. Zudem gibt es für die
Zielgruppe aufbereitete Tipps, wie jeder selbst dem Klimawandel im Alltag begegnen kann.

Ist das nun gut oder schlecht? Kann ein Marke das machen? Ist es nicht gut, wenn Menschen, die sich bisher
noch nicht für das Thema Klimawandel interessiert haben, über Werbung herangeführt werden?

Ich lade herzlich ein kontrovers über dieses Thema zu diskutieren.  

Via Nachhalltexter 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

bookmark to del.icio.us

Advertisements