März 2009


Viele Forscher glaubten fest, die Wirtschaftskrise wäre wenigstens gut fürs Klima. Neue Messungen zeigen aber, dass der CO2-Ausstoß auch 2008 übermäßig stark stieg. Grund könnte eine rätselhafte Änderung in den Ozeanen sein – sie schlucken weniger CO2 als früher.

Entgegen allen Erwartungen sorgt die Finanz- und Wirtschaftskrise offenbar nicht für die erhoffte Atempause beim Anstieg von Treibhausgasen in der Erdatmosphäre. Die Konzentration von Kohlendioxid in der Außenluft ist im vergangenen Jahr erneut übermäßig stark gestiegen, obwohl das globale Wirtschaftswachstum bereits deutlich schwächer ausfiel als 2007.

Mehr auf Spiegel.de

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

bookmark to del.icio.us

Hamburg wird 2011 European Green Capital sein. Schon Ende März können als Hamburgerinnen und Hamburger unter Beweis stellen, daß Hamburg diesen Titel zu Recht von europäischen Komission verliehen bekommen hat. Als einzige deutsche Großstadt beteiligt sich Hamburg am 28. März an der Initiative Earth Hour.

Die Earth Hour ist eine Aktion des World Wildlife Fund for Nature (WWF). Am 28. März sollen in weit mehr als 700 Städten in 80 Nationen für eine Stunde die Lichter ausgeschaltet werden. Die Earth Hour soll eine symbolische Aktion zur Stärkung des Umweltbewußtseins sein und Vorfeld des Weltklimagipfels in Kopenhagen eine Mahnung zum Klimaschutz sein.

In Deutschland gab es bisher zwei ähnliche Aktionen in den letzten Jahren. Am 8. Dezember 2007 schalteten in ganz Deutschland unter dem Moto „Licht aus 2007“ viele Bürger das Licht aus und am 29. März 2008 wurde eine erste Earth Hour in Deutschland abgehalten, die allerdings nur wenig Beachtung fand. Seinen Ursprung hat die Earth Hour in Australien. Als dort 2007 beschlossen wurde in einem Jahr die CO2-Emissionen um 5% zu reduzieren, startete man die Aktion mit einer Earth Hour am 31. März 2007.

Earth Hour Aktionsseite in englischer Sprache

Strategien für LOHAS und neues Wirtschaften. Unter diesem Motto treffen sich zum dritten mal Entscheider in Frankfurt am Main auf der KarmaKonsum Konfererenz 2009, der Businesskonferenz und Networking-Veranstaltung im Wachstumsmarkt Nachhaltigkeit.

Die KarmaKonsum Konferenz besteht aus drei Teilen:

* Fachtagung mit hochkarätigen Referenten
* Gala-Veranstaltung mit der Verleihung des 1. KarmaKonsum Gründerpreise
* GreenCamp 2009 – die kostenlose Networking- und Ideenbörse für neogrüne Start-Ups

Interessant für alle Existenzgründer aus dem öko-sozialen Endkunden-Markt, die durch ihre Geschäftsidee Potenzial haben, die Wirtschaft nachhaltiger zu gestalten.

Der Markt für nachhaltige und faire Produkte wächst rasant Die Trendforscher und Wirtschaftsexperten sind sich einig: Der Wertewandel in der Konsumlandschaft von der „Geiz-ist-Geil-Mentalität“ hin zu einer qualitätsorientierten nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise ist in vollem Gange.

Mehr Informationen unter http://karmakonsum.de/konferenz/

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

bookmark to del.icio.us